"31 Jahre Tiffany" Die Große Revival Party - Part III

am Samstag, den 2. November 2019

Ein Jahr nach dem Mega-Event "30 Jahre Tiffany", das im November vergangenen Jahres stattgefunden hatte, laden die Initiatoren jetzt zur Fortsetzung der Tradition ein. Denn für viele Besucher, von denen sich einige seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hatten, wurden dabei Erinnerungen an die früheren Zeiten wieder wach. Das soll auch im kommenden November wieder so sein.

Aufgrund der nach der Veranstaltung extremen Nachfrage nach einer schnellen Wiederholung, hatten die Partymacher im März dieses Jahres mit "30 Jahre Tiffany - Part II" zu einer Art Verlängerung des Events gebeten. Wie beim ersten Mal waren auch diesmal wieder die drei Tiffany-DJ's Matze Ihring, Lars Peter Schwarz und Gerhard "Geggo" Frey mit dabei. „Wir wollen im November aber wieder ganz Back to the Roots“, so die drei DJ’s. „Zurück zum echten und wahren Tiffany Sound. Bei der Part II-Party im März waren viele jüngere Gäste im Haus, so dass wir die Musik etwas angepasst haben. Jetzt wollen wir aber wieder unter uns sein und zur gewohnten Musik zurückkehren.“

Allerdings wird es auch diesmal ein paar kleine aber feine Veränderungen geben, kündigen die Organisatoren an, die allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mehr verraten wollen ...

Jetzt schon vormerken

Das Event im November 2019

 

Alle ehemaligen Freunde, Gäste und Teammitglieder des Nachtcafe Tiffany in Pfronten freuen sich bereits jetzt auf die Fortsetzung der Revival-Party “31 Jahre Tiffany”.

Location: Hirsch Inn, Pfronten

DJ’s:
– Matze Ihring
– Lars Peter Schwarz
– Gerhard “Gekko” Frey

“31 Jahre Tiffany”

Nachdem Ende der Achtziger Jahre die Diskothek „Tenne“ im Zentrum von Pfronten-Ried ihre Türen schließen musste, sahen sich die damaligen Betreiber gezwungen, für einen Ersatz im Ort zu sorgen.
Mit Hilfe des Gemeinderates fand man schließlich eine neue Möglichkeit auf einem extra dafür genehmigten Gelände zwischen Weißbach und Ried. Am 8. Dezember 1988 wurde dort das „Nachtcafé Tiffany“ offiziell eröffnet und galt von Anfang an als ein zentraler Treffpunkt für Jugendliche und Junggebliebene aus der gesamten Region. Schnell etablierte sich das Lokal als beliebter Ort für das Nachtleben im südlichen Allgäu. Dazu kam, dass die Diskothek auch mit den neuesten technischen Licht-Effekten ausgestattet war. Zum ersten Mal kamen die Besucher und Gäste hier in den Genuss einer echten „Light-Show“, die mit Hilfe von Nebel und vielen bunten Strahlern und Licht-Brechern im Zusammenspiel mit der Musik für Aufsehen sorgte. Bis in die Neunziger Jahre hinein kamen die Gäste aus der gesamten Umgebung ins „Tiffany“, ebenso bis aus Kempten, Memmingen oder auch aus dem benachbarten Außerfern.

So soll aus dem heutigen „Hirsch Inn“ für einen Abend wieder das Tiffany werden. Nahezu alle damaligen Angestellten des Lokals werden dabei sein, darunter ehemalige Kellner, Türsteher und natürlich auch die zu der Zeit dort aktiven DJ’s.

© Textquelle: www.fuessenaktuell.de